1945
Infolge des plötzlichen Todes von Herrn Otto Rowold übernimmt sein Sohn Joachim Rowold die Firma. Er führt diese mit gleichem Engagement fort und schafft sich mit der Durchführung von Silikon- und PTFE-Beschichtungen ein weiteres wichtiges Standbein.

1970
Der Firma wird eine staatliche Beteiligung aufdiktiert.

1972
Die Firma wird zwangsverstaatlicht, Herr Joachim Rowold leitet weiterhin als Betriebsdirektor des nunmehr “VEB Chemiewerk Dresden-West” die Firma weiter.

1973
Eintritt von Dipl.-Ing. Stephan Rowold in die Firma, welcher die technische Leitung übernimmt.



 zurück zur Hauptübersicht